LAND-GRAZIEN

Die Land-Grazien verfolgen das Ziel, dass alle Frauen, Mädchen und Jungen unabhängig von ihrer Nationalität, ihrer Religion und ihrem sozialem Status, ohne Angst- und Schuldgefühle in einer gewaltfreien Gesellschaft leben können. Die Enttabuisierung des Themas der Gewalt ist hierfür der erste Schritt und insofern ein essenzieller Schwerpunkt der Arbeit der Land-Grazien. Die Werte, die uns zu diesem Ziel führen, sind Selbstbestimmung, Macht, Freiheit und Glück. Die Land-Grazien bieten parteiliche, mehrsprachige und ganzheitliche Angebote. Unsere Angebote für Frauen und auch für Kinder basieren auf den Handlungskonzepten Empowerment und Partizipation

WAS IST EMPOWERMENT?

Empowerment bedeutet wörtlich übersetzt Selbstbefähigung, die Stärkung der Eigenmacht. Diese Selbstbefähigung und Stärkung von Eigenmacht basiert auf dem Gedanken, dass jeder Mensch eine natürliche Menschenstärke besitzt. Das Vertrauen in diese riesige persönliche Stärke ist lediglich verloren gegangen. Somit beruht das Empowerment-Konzept nicht auf das, was man nicht kann, sondern auf das was alles in einem steckt. Alle glauben fest daran, dass jede Frau, jedes Kind kompetente Menschen sind, die über das Vermögen verfügt ihr/sein Leben eigenständig und selbstbestimmt zu meistern.

Die Mitarbeiterinnen sehen die Frauen und Kinder in erster Linie nicht als Opfer ihrer Erfahrungen, die allumfassende, ggbfs. entmündigende Hilfe benötigen. Sie sehen sie als starke, mutige Frauen und Kinder, die nur dazu angestiftet werden sollten, ihre eigenen Stärken, Bedürfnisse, Interessen wiederzuentdecken.

Somit verstehen sich die Mitarbeiterinnen als:

  • Unterstützer und mutmachender ‚Orientierungshelfer’
  • Lebenswelt-Analytiker und kritischer Lebensinterpret
  • Netzwerker, Ressourcendiagnostiker, Ressourcenmobilisierer
  • Brückenbauer
  • Vertrauensperson und anwaltschaftlicher Vertreter.

Das Wiederfinden der persönlichen Stärke, der eigenen Bedürfnisse und persönlichen Interessen geschieht in einem Prozess. Dieser hat das Ziel die erlernte Hilfslosigkeit, das Gefühl der Ohnmacht und die Resignation zu überwinden und das Leben selbst in die Hand zu nehmen.

WAS IST PARTIZIPATION?

Partizipation, was von dem lateinischen Wort „particeps“ stammt, bedeutet so viel wie Beteiligung und Teilhabe. Die Beteiligung von Kindern und Frauen kann unterschiedliche Formen annehmen. In dem unteren Schaubild sind ein paar Schlagwörter und Sätze abgebildet, die bedeutsam für den Partizipations-Prozess sind.

BERATUNG BEI GEWALT

Egal welche Form von Gewalt du in der Vergangenheit erlebt hast, gerade erlebst oder du dir nicht ganz sicher bist, ob es sich in deinem Fall überhaupt um Gewalt handelt, du kannst dich an uns wenden.

Wir bieten eine mehrsprachige Beratungsarbeit an, die prozessorientiert, parteilich und ganzheitlich ist. Beratungen können zum Beispiel folgende Schwerpunkte haben:

  • Beratung zur gewaltfreien Erziehung 
  • Beratung zur Bedrohung und Verfolgungssituationen
  • Beratung zur Bewältigung der Gewalterfahrungen
  • Beratung zum Empowerment
  • Beratung und Unterstützung aller Söhne und Töchter 
  • Bildungsberatung
  • Beratung zur Existenzsicherung

GEWALT IST MEHR ALS SCHLAGEN

Was ist körperliche Gewalt?

Wenn Frauen und Männer über häusliche Gewalt nachdenken oder sprechen gehen sie immer sofort von körperlicher Gewalt aus.

Körperliche Gewalt bedeutet unter anderem Schlagen, Treten, Würgen, Fesseln, Verbrennen, Töten.

Dies muss aber nicht immer der Fall sein. Häusliche Gewalt umfasst viel mehr als körperliche Gewalt und entwickelt sich oftmals in einem Prozess.

Was ist soziale Gewalt?

Eine weitere Gewaltform ist die soziale Gewalt. Vielleicht untersagt dir dein Partner das Ausgehen mit bestimmten Freunden oder sogar ganz. Kontrolliert ständig wo du bist oder möchte sogar um Erlaubnis gefragt werden, wenn du das Haus verlässt? Dies alles sind Formen von sozialer Gewalt.

Soziale Gewalt bedeutet unter anderem Isolieren, Einsperren, Kontrollieren, Kontakte schlechtmachen oder verbieten.
help_zeichenflache-1.jpg

MEINE BEZIEHUNG IST KEINE GEWALTBEZIEHUNG

Vielleicht fragt ihr euch gerade, ob eure Beziehung eine Gewaltbeziehung ist oder nicht. Um euch zu etwas mehr Klarheit zu verhelfen, haben wir sechs Kategorien aufgelistet, an denen ihr überprüfen könnt, ob ja oder nein.
1. Ungleichheit statt Augenhöhe

Ein gewalttätiger Partner sieht seine Partnerin nicht als gleichwertig an und verdient somit auch nicht die gleichen Rechte wie er. Gewaltbeziehungen sind geprägt von Macht, Dominanz und Kontrolle.

Beispiele: Er versucht Kontrolle über dich zu behalten indem er in all deinen Entscheidungen mit einbezogen werden möchte, vergisst aber dich mit in seinen Entscheidungen mit einzubeziehen. Er selber möchte sich nicht festlegen, möchte aber, dass du immer zu 100% zu deinen Entscheidungen stehst und diese umsetzt. Bei unangenehmen Diskussionen lässt er dich im Regen stehen und beendet diese, wann es auch immer ihm passt. So behält er selbst die Kontrolle, über das was gesprochen wird oder eben auch nicht.

BERATUNG ERZIEHUNG

Mütter sowie Kinder können auch individuelle Beratung bei Erziehungsfragen in Anspruch nehmen. In diesen Beratungen wird gemeinsam herausgefunden, welche Situationen im Alltag besonders herausfordernd für Mütter und Kinder sind; individuelle Lösungswege werden sodann erarbeitet. Die Art der gewaltfreien Lösung für die jeweilige Situation kann ebenso variieren wie die Personen, die die Erziehungsberatung in Anspruch nehmen. Bei Verdacht oder bereits diagnostizierten Auffälligkeiten von Kindern unterstützen wir bei der Suche nach Fachärzten, Logopäden, Ergotherapeuten etc. Ebenso können wir bei der Suche nach einem geeigneten Betreuungsplatz für das Kind oder die Kinder behilflich sein. 

BEGLEITUNGEN

Auf Wunsch begleiten wir dich/euch auch zu unterschiedlichen Behörden oder Institutionen. Dies kann zum Beispiel folgendes bedeuten:
  • Begleitung zur Polizei
  • Begleitung zum Jugendamt
  • Begleitung ins Krankenhaus zur Spurensuche
  • Begleitung zur Schule/Kindergarten
  • Begleitung zum Arbeitsamt/Jobcenter/Kindergeldkasse/Wohnungsamt

GRUPPENANGEBOTE

An unterschiedlichen Tagen in der Woche bieten wir auch verschiedene Gruppenangebote für Kinder an. Neben dem offenen Frauenfrühstück, findet auch einmal die Woche ein themenbezogenes Treffen statt. Die Themen der einzelnen Treffen variieren nach Interesse der teilnehmenden Frauen. Wann was stattfindet, kannst du hier erfahren. 

VERANSTALTUNGEN

In regelmäßigen Abständen führen wir auch interne sowie externe Veranstaltungen durch. Nähere Infos, wann wo welche stattfinden, findest du in unserem Veranstaltungskalender.

VORTRÄGE

Sollten Sie Interessen an einem Fachvortrag über häusliche Gewalt aus der Perspektive der Frauen oder der Kinder, Feminismus, Sexismus oder ähnliche Themen haben, schreiben Sie uns gern an.